Stressball, Stressbälle, Antistressball, Antistressbälle

Antistressbälle

Man nennt sie Antistressball oder Stressball, Knautschball oder Squeezies. Diese Stressbälle sind rund, eckig, oval oder in Wunschform erhältlich.

Die Wirkung des Stressballs ist erwiesen, einmal eingesetzt wird der Antistressball seinen Besitzer nicht mehr wechseln.

 

 

 


Einen Stressball kann man auch als Handtrainer benutzen und nicht nur bei Stress. Antistressbälle können nicht nur zum Abbau von Stress genutzt werden, sondern auch als Werbeträger ist solch ein Knautschball immer wieder im Einsatz. Unter den Stressbällen gibt es seit einiger Zeit neue Konkurrenz: Bert, von www.mein-bert.de, ist ein Antistressball in ganz neuer Form, EU-weit geschmacksmustergeschützt. Bert hat einen lustigen Kugelbauch und diese neue Figur macht sich mit einem Superlächeln breit im Bereich der Antistressbälle, zu neudeutsch auch Squeezies genannt. Die Anwendung ist denkbar einfach, genau wie bei den Antistressbällen auch: einfach Knautschen und dadurch den Stress abbauen. Werfen kann man die verschiedenen Berts wie jeden Stressball auch. Neben dem Stressabbau dient diese neue Form der Antistressbälle dem Handtraining und zur Entspannung und Förderung der Durchblutung der Unterarmmuskulatur am Arbeitsplatz.

Bert als neuer Antistressartikel oder Knautschball in neuer Form garantiert ein Lächeln. Bertfiguren in Stressball-Form haben vier positive Eigenschaften: diese neue Antistressball-Form garantiert beim Anwender ein Lächeln, macht Werbung für Ihr Unternehmen, dient dem Stressabbau und ist ein noch schönerer Hingucker als ein einfacher Antistressball in Ball- oder Würfelform.

Bert als Stressball gibt es seit 2010. Seine lächelnde Verbreitung im Segment der Antistressbälle wächst und wächst. Besonders im Markt der Werbeartikel findet diese neue Form von Antistressball mit Kugelbauch erfreulich viele Abnehmer.

Die Herstellung von Antistressbällen
Es gibt 2 Varianten: durch Befüllung eines Luftballons mit Mehl oder Sand auf Handgröße kann man am einfachsten und schnellsten einen eigenen Antistressball herstellen. Die zweite und industrielle Variante ist die Herstellung der Antistressbälle aus PU-Schaum. Bei der Herstellung aus PU-Schaum können nicht nur Bälle sondern die unterschiedlichsten Formen bis hin zu Produktnachbildungen als Alternative zu einfachen Antistressbällen produziert werden. Seit wann genau Stressbälle hergestellt werden, ist nicht exakt bekannt. Vermutlich wurde der Antistressball in den 1980ziger Jahren erfunden. Die Herstellung der Antistressbälle erfolgt hauptsächlich in China.